© by vagabond.click

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

INDIEN – EINE HASSLIEBE

August 5, 2016

 

Liebes Indien

Seit Ende 2005 kennen wir uns nun, eine Freundschaft mit vielen schönen Momenten, aber auch mit sehr schwierigen Phasen. Ich habe dich unzählige Male gehasst und doch noch mehr geliebt. Du hast mir sehr viel schönes gegeben, gleichzeitig aber warst du sehr herzlos, brutal und ungerecht, du hast mir etwas genommen, was bis heute extrem weh tut. 

 

Keine Angst mein liebes Indien, heute ist kein Abrechnungstag, sondern nur eine Zwischenbilanz in einer Partnerschaft mit viel Gefühl, grossem Respekt und Dankbarkeit. 

 

Du, das stolze Indien, du bist so gross, dass man dich nicht bändigen kann. Du bist so sanft wie ein schlafender Tiger, du bist aber auch so gefährlich und unberechenbar wie ein hungriger Tiger. Nicht mal deine 10'000 Götter haben dich unter Kontrolle.  

 

Du bist atemberaubend bunt und schön, vergleichbar mit der schönsten deiner Frauen in ihrem schönsten Sari. Zusammen mit Ägypten hast du die älteste Zivilisation vorzuweisen, deine Geschichte reicht mindestens 5'000 Jahre zurück. Auf deinem Boden ist Buddha gestorben, du hast 1632 das prächtigste Monument der Liebe geschaffen, das Taj Mahal, du beschäftigst jeden Tag 10'000 Götter damit, dass sie 1.3 Milliarden Gläubige auf den richtigen Weg führen. Deine Menschen sind dir ergeben, selbst wenn sie als Immigranten in einem anderen Land leben. Das Band zwischen Liebenden besteht hauptsächlich unter der gleichnamigen Kultur, dem Hinduismus. Die meisten deiner Menschen sind – auch in bitterster Armut – immer freundlich und hilfsbereit. Und genau deshalb liebe ich dich!

 

Du und ich, wir sind sehr verschieden und doch, wir verstehen uns, zumin-dest in den oberen Gefühlsschichten sehr gut. Ich weiss, in die tieferen Gefühlsschichten werde ich nie vordringen können. Manchmal bedauere ich dies, und doch bin froh, diesen Code nicht knacken zu können. Ich glaube, ich könnte enttäuscht werden. Also, lassen wir es so wie es ist, denn es stimmt für mich.

 

Auf meinen Reisen durch dein Land, aber auch auf längeren Aufenthalten sei es in Pune, in Bangalore, in Kolkata oder Alleppey hast du mich oft an den Rand des Wahnsinns gebracht. Du kannst sehr rücksichtslos sein, du lässt zum Beispiel zu, das mein nächtlicher Schlaf von bellenden Hunden gestört wird, dir ist es Schnuppe egal, dass Trucks ungefiltert ihren Dreck in die Luft oder mir ins Gesicht pusten, du schaust weg, wenn deine Menschen dein Land zu einer Müllkippe machen und sich damit gefährden oder sich und andere damit töten. Das ewige Hupen geht dir nicht auf den Sack, nein, du unterstützt es noch indem du zulässt, dass auf jedem Heck eines Autos oder Truck steht 'Horn Okay Please'. Und genau deshalb hasse ich dich!

 

Indien, du hast neben Siddharta Gautama nicht nur Buddha als ein Ass im Ärmel, sondern, auch Osho, Mohandas Karamchand Gandhi und Indira Gandhi. Sei stolz darauf und pflege diese geschichtlichen Perlen. Du hast auch Mutter Teresa die Chance gegeben, den ärmsten der Armen in Kolkata zu helfen. Auch wenn es nur ein Tropfen auf einen heissen Stein war, eine Weisheit bei uns besagt 'steter Tropfen höhlt den Stein'. Und genau deshalb liebe ich dich!

 

Indien, deine Korruption ist legendär, du hast es über Jahrtausende fertig gebracht, dass Bakshish zum festen Bestandteil deiner Kultur wurde. Aus allen Kasten und aus unterschiedlichen Gründen, sei es zur eigenen Bereicherung oder fürs nackte Überleben, es werden Gelder gestohlen, Menschen betrogen und Touristen abgezockt. Diese kriminellen Handlungen, verzeih mir, ist die Lebensphilosophie einer Nation, die sehr religiös und spirituell daher kommt. Diese Gegensätze sind abstrus, doppelmoralisch und abstossend und verwerflich. Und genau deshalb hasse ich dich!

 

Indien, dein Wirtschaftswachstum ist erschreckend hoch. Ich sage deshalb 'erschreckend', denn solche Wirtschaftszahlen haben eines zur Folge, die natürlichen Ressourcen dieses Globus werden laufend weniger und weniger. Nein, ich gebe dir nicht die alleinige Schuld, jeder Konsument auf dieser Welt macht sich mitschuldig. Es besteht ein Konsumrausch nach immer billigeren produzierten Produkten. Es liegt auf der Hand, du hast enorme Marktvorteile, du hast Menschen im Überfluss, du bist korrupt genug Lohndumping gut zu heissen, du bist korrupt genug, deinen Erfolg über den von unschuldigen Kindern, wehrlosen Frauen und Männern zu stellen. Und genau deshalb hasse ich dich!

 

Indien, du bist eine Schatzkammer bester Köche und Köchinnen und immer am Essenstisch wird mir bewusst, ich bin im kulinarischen Paradies ange-kommen. Selbst ein Blinder kann die Feinstrichenden Gerüche sehen, sie sind allgegenwärtig. Mein Weisheit die ich über Indian Food erlangte, habe ich in einem Slogan fest gehalten der folgend lautet: In einem Gramm Masala befindet sich eine Vielzahl Indien. So spektakulär Indien von Nord bis Süd und von West nach Ost ist, so spektakulär sind auch die abertausenden von Essenszubereitungen. Und genau deshalb liebe ich dich!

 

Indien, du warst mal eine Hochburg der menschlichen Zivilisation. Von die-sem Ruhm zeugen noch viele aussergewöhnliche Bauten welche zum UNESCO Welterbe gehören und somit ein Erbe an die gesamte Menschheit ist. Du liebes Indien, darfst auf deine Ahnen stolz sein. Stolz darfst du aber nicht auf jene deiner Menschen sein, die mir regelmässig vor die Füsse spucken, die in meiner und in Anwesenheit von Kindern und Erwachsenen ihre Notdurft an den Hauswänden hinterlassen. Es ist grotesk, du bist eine Raumfahrt-Nation geworden, hast Technologien gebaut die es dir erlauben, Satelliten ins All zu schiessen, aber du hast nicht die Fähigkeit für 700 Millionen deiner Menschen eine Toilette zu bauen. Und genau deshalb hasse ich dich!

 

Indien, du wirbst gerne mit 'Incredible India'. Das bist du auch, du bist in allem unglaublich einfallsreich, aber vom Perfektionismus wie wir ihn in Europa kennen, bist du noch Lichtjahre entfernt. Jeden Tag hinterlässt du ein neues systemloses und chaotisches Bild, ja einen Augenschmerzenden und übelriechenden Schrotthaufen aus allem erdenklichem. Und doch, du überraschst mich täglich, dein Improvisationstalent dieses Chaos zu meistern ist unerreichbar.

 

Du hast aber auch noch eine andere Seite, dort wo indischer Perfektionismus nahe an den europäischen Perfektionismus anstösst. Es ist die Informatik, eine Branche mit stetigen Wachstum. Die Auftraggeber sind meist die USA oder Europäische Staaten. Und warum genau unterscheidest du dich mit dieser Branche zum Rest von Indien? Ich denke, ich weiss es. Lass es mir dir mit meinen Worten erklären, warum du deine Perfektion in einer blühende Informatik-Wirtschaft hast. Zweifelslos, du magst zurzeit eines der kreativsten Länder dieser Welt sein, aber sei ehrlich mit dir selbst, die kreativen Köpfe, die Führungselite, die kommt hauptsächlich aus dem Westen. Nicht, dass du in der Intelligenz hinten anstehst, NEIN, ganz und gar nicht, du bist nur noch nicht ganz frei, frei dein Land zu führen und Entscheidungen zu treffen. Mag sein, dass dein ehemaliger Besatzer, die Engländer, noch in deinen Knochen 

stecken. Du lässt dich gerne immer noch an die Hand nehmen. Kann es sein, dass du Angst hast, bei Misserfolg dein Gesicht zu verlieren? 

 

Dein chaotisches, aber doch funktionierendes indisches Leben macht dich schlussendlich zu dem was du bist 'Incredible India'. Und genau deshalb liebe ich dich!

 

Dein Müll hat meinen Freund getötet

Indien, liebes Indien, nicht überall, aber vielerorts bist du schmutzig, du stinkst, du bist Krankheitserregend. Müll auf Müll ergeben Müllhalden, Müll-halden auf Müllhalden ergeben neue Slums. So sehr ich dich mag, der Um-gang mit dem Müll ist mein Kernproblem mit dir. Dein Müll liebes Indien, hat Rajesh das Leben gekostet. Du hast seiner Ehefrau den Mann, den Kindern ihren Vater, der Schwester ihren Bruder und mir meinen indischen Freund und Indien Mentor genommen. Und genau deshalb hasse ich dich!    

 

Indien, liebes Indien, es war mein Bedürfnis mich mit dir auszusprechen. Ich bin in guter Hoffnung, dass du das eine oder andere was ich hier über dich geschrieben habe zu Herzen nimmst, dass du dort etwas änderst wo akute Not ist, dass du deine Missstände auf die Reihe kriegst. Du bist ein atembe-raubendes Land, du hast Naturschauplätze die lassen mich dahinschmelzen, du hast eine Geschichte die ist unerreichbar, du hütest noch unendlich viele Juwelen für deine eigene Bevölkerung als auch für den internationalen Touris-mus. Gib sie mir, ich will noch mehr über dich wissen. 

 

Ich bin unendlich dankbar, durfte ich dich, Indien, 2005 kennen lernen. Ich liebe deine Menschen, sie sind immer gut zu mir, sie sind immer warmherzig, rein im Herzen, neugierig, kontaktfreudig, höflich, hilfsbereit und immer auf Tuchfühlung. Du bist und bleibst mein Sehnsuchtland!

 

Und zum Schluss, verzeih mir wenn ich zu direkt war, wenn ich dich verletzt haben sollte. Aber Ehrlichkeit währt am längsten. 

Dein Freund und Fan

 

 Johann  

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Ich bin Mario, Suizid Betroffener.

Mit Footpath Of Life verarbeite ich meinen Schicksalsschlag und möchte gleichzeitig 

suizidgefährdeten Menschen Lichtblicke geben.

Und Hinterbliebenen Trost, Kraft und Hilfe anbieten.